Monday 17. June 2019

Zivildienstöffnung für Frauen löst nicht Pflegenotstand

14.05.2005
Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert bessere Rahmenbedingungen für "Freiwiliges soziales Jahr"
Die Katholische Frauenbewegung Österreichs (kfbö) lehnt die Öffnung des Zivildienstes für Frauen ab. Sie fordert hingegen bessere Rahmenbedingungen für das bereits bestehende "Freiwillige soziale Jahr" durch entsprechende Bezahlung und Anrechenbarkeit für die Pension. Dadurch könnten InteressentInnen einen guten Einblick in die Sozialarbeit gewinnen und sich vielleicht für einen Beruf in diesem Arbeitsfeld entscheiden. Allerdings müsste das Image der Sozial-und Pflegeberufe durch höhere Entlohnung und bessere Arbeitsbedingungen aufgewertet werden. Nur dadurch könnte der Pflegenotstand in Österreich nachhaltig behoben werden.

"Der Zivildienst ist ein Ersatzdienst für den verpflichtenden Wehrdienst für Männer. Er ist deshalb kein Bereich, der Frauen betrifft", betont kfbö-Vorsitzende Margit Hauft. "Die Regierung will mit der Öffnung des Zivildienstes auch für EWR-BürgerInnen sichtlich den Pflegenotstand in Österreich beheben. Mit dieser Maßnahme wird jedoch das Image von Sozial-und Pflegeberufen als schlecht bezahlte Frauenjobs nur noch verstärkt", erklärt Hauft die ablehnende Haltung der Katholischen Frauenbewegung.

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

Jetzt Petition unterzeichnen!

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Rückfragehinweis

 

Elisabeth Ohnemus
Pressereferentin

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Spiegelgasse 3/II

1010 Wien

Tel: +43.(0)1.51552-3109
Mobil: +43.(0)664.3218936

 

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Bewerbungen senden Sie bitte an:

 

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Dr.in Regina Augustin

Generalsekretärin der kfbö

Spiegelgasse 3/2/7, 1010 Wien

Email: regina.augustin@kfb.at

Modellprojekte zum Thema Faire Arbeitsbedingungen für alle

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen und Mädchen in Indien befreien sich aus Sklaverei ähnlichen Beschäftigungsverhältnissen und setzen für freie und faire Arbeitsbedingungen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen in den Philippinen fassen nach ihrer Rückkehr wieder Fuß und machen sich für Rechte von ArbeitsmigrantInnen und ihren Familien stark.

 

 

 

 

 

 

 

 

BürgerInnen in der Sabana de Bogotá in Kolumbien fordern ihr Mitspracherecht ein und verschaffen sich über das Radio Gehör.

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.teilen.at/