Friday 29. May 2020

Frauengerechte Sprache nicht bagatellisieren

28.09.2005
Margit Hauft, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, fordert frauengerechte  Sprache für alle offiziellen Texte, nicht nur für Bundeshymne Katholische Kirche hat Liedtexte bereits adaptiert
Gegen eine Bagatellisierung der Forderung nach frauengerechter Sprache in allen Bereichen wendet sich die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Margit Hauft. "Sprache ist verräterisch und zeigt, wie man es wirklich mit der Gleichbehandlung hält." Sie fordert deshalb eine Überarbeitung aller offiziellen staatlichen Texte nach den Kriterien einer frauengerechten Sprache. Die geplante Textänderung der Bundeshymne ist für sie ein Signal dafür, "dass ein Problem zwar endlich erkannt wurde, dessen grundsätzliche Lösung jedoch noch aussteht."

"Die katholische Kirche in Österreich ist hier reformfreudiger als der Staat", betont Hauft. Vor fast 20 Jahren proklamierte die Österreichische Pastoralkommission die Überwindung der Diskriminierung durch die Sprache. So wurden Texte von traditionellen Kirchenliedern frauengerecht sprachlich überarbeitet.

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Spendenmöglichkeit

 

Zum Schutz Ihrer Gesundheit empfehlen wir Ihnen direkt online zu spenden auf spenden.teilen.at

 

Selbstverständlich können Sie uns auch direkt über online Banking unterstützen

 

Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung
IBAN: AT83 2011 1800 8086 0000
BIC: GIBAATWWXXX

 

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Geben Sie dazu bitte Name und Geburtsdatum an.

 

 

 

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

Daheim Suppe essen & spenden

 

Alle Infos zum Suppenessen der Aktion Familienfasttag in Zeiten der Corona-Krise

 

#onlinesuppenessen

 

 

Zum Schutz Ihrer Gesundheit empfehlen wir Ihnen direkt online zu spenden auf spenden.teilen.at

 

Selbstverständlich können Sie uns auch direkt über Telebanking unterstützen

 

Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung
IBAN: AT83 2011 1800 8086 0000
BIC: GIBAATWWXXX

Aktion Familienfasttag

unser entwicklungspolitisches Engagement

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Rückfragehinweis

 

Elisabeth Ohnemus
Pressereferentin

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Spiegelgasse 3/II

1010 Wien

Tel: +43.(0)1.51552-3109
Mobil: +43.(0)664.3218936

 

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Bewerbungen senden Sie bitte an:

 

Katholische Frauenbewegung Österreichs

z. Hd. Mag.a Angelika Ritter-Grepl
Spiegelgasse 3/2/7, 1010 Wien
Email: office@kfb.at

 

Modellprojekte zum Thema Faire Arbeitsbedingungen für alle

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen und Mädchen in Indien befreien sich aus Sklaverei ähnlichen Beschäftigungsverhältnissen und setzen für freie und faire Arbeitsbedingungen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen in den Philippinen fassen nach ihrer Rückkehr wieder Fuß und machen sich für Rechte von ArbeitsmigrantInnen und ihren Familien stark.

 

 

 

 

 

 

 

 

BürgerInnen in der Sabana de Bogotá in Kolumbien fordern ihr Mitspracherecht ein und verschaffen sich über das Radio Gehör.

 

 

 

 

 
 
zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: +43 1 51611-1630, E-Mail: office@kfb.at
http://www.teilen.at/