Saturday 20. July 2019

Teilen stärkt Frauen im Überlebenskampf

ÖsterreicherInnen spendeten 2,3 Millionen Euro für Aktion Familienfasttag - Katholische Frauenbewegung veröffentlicht Finanz- und Tätigkeitsbericht über ihre entwicklungspolitische Arbeit im Jahr 2009.

Die österreichische Bevölkerung hat trotz Wirtschaftskrise neuerlich ihre Solidarität mit notleidenden Frauen in den armen Ländern des Südens bewiesen. Denn 2009 wurden 2,3 Millionen Euro für die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung Österreichs gespendet. Damit konnte das Ergebnis von 2008 um rund drei Prozent gesteigert werden. Dies geht aus dem Finanz- und Tätigkeitsbericht über die Aktion Familienfasttag 2009 hervor, der anlässlich des Welttages der Landfrauen (15.Oktober) und des von der FAO, der Organisation für Landwirtschaft und Ernährung der UNO, proklamierten Welternährungstages (16.Oktober) unter dem Titel „Die Früchte des Teilens" veröffentlicht wurde.

 

Mit den Spenden konnten 111 von Fachleuten begleitete Projekte in Asien und Lateinamerika unterstützt werden, die vor allem im ländlichen Bereich benachteiligte Frauen bei deren Kampf um ein menschenwürdiges Leben, um bessere Bildungs- und Lebenschancen für ihre Kinder sowie um Gerechtigkeit und Frieden stärken.

 

Die mit dem Österreichischen Spendengütesiegel ausgezeichnete Aktion Familienfasttag wurde 1958 von der Katholischen Frauenbewegung Österreichs zur Bekämpfung des Hungers in der Welt gegründet. Heute stillt sie durch die Förderung von Frauenprojekten den Hunger nach Gerechtigkeit. Unter dem Motto „Teilen macht stark" werden in der vorösterlichen Fastenzeit bei Gottesdiensten,  Fastensuppenessen und entwicklungspolitischen Bildungsveranstaltungen Spenden gesammelt. Diese können aber auch direkt auf das Konto PSK 1.250.000 überwiesen werden.

 

Der umfassende Finanz- und Tätigkeitsbericht sowie ein Kurzbericht über die Aktion Familienfasttag 2009 zeigen auf, wie durch den Einsatz von tausenden ehrenamtlich tätigen kfb-Frauen und zahlreichen Sponsoren die Kosten für Durchführung und Werbung  mit 10, 6 Prozent sehr niedrig gehalten werden konnten. Beide Berichte und viele weitere Informationen sind im Internet unter www.teilen.at zu finden. Sie können auch als Broschüre bestellt werden: Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag, Spiegelgasse 3, 1010 Wien,

Tel: 01/ 51 552 DW 3697, E-mail: mailto:office@kfb.at.

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 14 15 16     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.teilen.at/