Wednesday 11. December 2019

Teilen mit Hungernden immer aktuell und notwendig

05.06.2008
Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert solidarisches Handeln vom  Welternährungsgipfel ­ Aktion Familienfasttag seit 50 Jahren erfolgreich im Kampf gegen Hunger
"Eine Hungerkatastrophe  ist im 21. Jahrhundert, in einer Zeit hochentwickelter Industrie und Agrarwirtschaft, ein erschütternder Skandal. Denn Hunger ist heute, wie Experten und Expertinnen immer wieder betonen ­ kein Schicksal, sondern wird  gemacht. Der Welternährungsgipfel in Rom darf deshalb nicht zu einer politischen Alibiaktion verkommen. Statt Absichtserklärungen und Sonntagsreden müssen konkrete, nachhaltige Schritte zur Bekämpfung des Hungers in der Welt gesetzt werden", erklärt die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Margit Hauft. "Lebensmittellieferungen  können das Problem der ungerechten Verteilung und Ausbeutung von Menschen und Ressourcen nicht lösen. Nur durch globales, solidarisches Handeln und durch Strukturreformen kann der Hunger nachhaltig bekämpft werden."

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs rief vor 50 Jahren angesichts der damals herrschenden Hungersnot in weiten Teilen der Welt die "Aktion Familienfasttag" ins Leben. Seither lädt sie jedes Jahr in der vorösterlichen Fastenzeit die Bevölkerung zum solidarischen Teilen mit  notleidenden Menschen ein. "Wir  sammeln Spenden für Projekte, die Frauen ermächtigen, nicht nur für wenige Tage ihre Familie zu ernähren, sondern eigenständig die Versorgung auf Dauer sicher zu stellen. Leider können wir bei weitem nicht alle Projektanträge finanzieren, da wir rückläufige  Spendenerträge verzeichnen müssen", bedauert Margit Hauft. So hat die Aktion Familienfasttag 2008 bisher um rund 100.000  Euro weniger erbracht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. " Wir hoffen dennoch, dass wir bis zum Jahresende wieder an die 2,3 Millionen Euro zur  Verfügung haben werden."

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 13 14 15     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.kfb.at/