Tuesday 20. August 2019

Pressefrühstück mit kolumbianischen Frauenrechtsaktivistinnen

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs kfb lädt zum Pressefrühstück mit Yolanda Becerra Vega und Sandra Guttierrez Torres (OFP), Preisträgerinnen des am 11.11.11 in St. Gallen verliehenen Paul Grüninger Preises 2011 und Elizabeth Sepúlveda (Vamos Mujer) am Montag, 14. November 2011, 10.00 Uhr im

Weltcafé, Schwarzspanierstraße 15, 1090 Wien.

Am 11. November 2011 erhalten Yolanda Becerra Vega und Sandra Guttierrez Torres in St. Gallen stellvertretend für ihre kolumbianische Organización Femenina Popular (OFP) den mit 50.000 Schweizer Franken dotierten Paul Grüninger Preis 2011 überreicht. Besonderer Mut und besondere Menschlichkeit sind Voraussetzung für die Verleihung des nach einem Schweizer Flüchtlingsretter benannten Preises. Beides kennzeichnet die OFP: Sie bietet Zufluchtsorte für Frauen, die im kolumbianischen Bürgerkrieg vor Gewaltverbrechen fliehen. Für ihren Einsatz werden OFP-Aktivistinnen selbst bedroht, vertrieben und sogar ermordet. Dennoch engagieren sich an die 3.000 Frauen in Barrancabermeja und anderen Städten in der Sozial- und Menschenrechtsarbeit der OFP. Seit vielen Jahren unterstützt die Katholische Frauenbewegung Österreichs aus ihrer Aktion Familienfasttag die Arbeit der OFP in Kolumbien.

 

Pressefrühstück in Wien mit den Preisträgerinnen

Nach der Preisverleihung in der Schweiz machen sich Yolanda Becerra Vega und Sandra Guttierrez Torres auf den Weg nach Wien, um hier für Presseanfragen zur Verfügung zu stehen. Die Katholische Frauenbewegung kfb hat die Preisträgerinnen als langjährige Projektpartnerinnen zu diesem Besuch eingeladen.

Am Montag, 14. November 2011, erzählen die beiden mutigen Frauen ab 10.00 Uhr bei einem Pressefrühstück im Weltcafé, Schwarzspanierstraße 15, 1090 Wien von ihrer Arbeit in Kolumbien und stehen anschließend für Interviews zur Verfügung. Exklusivinterviews bitte vorher vereinbaren.

 

Innerfamiliäre und sexuelle Gewalt an Frauen in Kolumbien

Für Interviews zur Verfügung steht außerdem die kolumbianische Aktivistin Elizabeth Sepúlveda von der Frauenrechtsorganisation „Vamos Mujer“, die ebenfalls von der kfb unterstützt wird. Vamos Mujer legt den Schwerpunkt auf den Schutz von Frauen vor der in Kolumbien allgegenwärtigen innerfamiliären und sexuellen Gewalt. Sie erreicht das durch Besserung der wirtschaftlichen Lebensbedingungen von Frauen, durch politische Partizipation und Bewusstseinsbildung.

 

Einladung

zum Pressefrühstück mit den kolumbianischen Frauenrechtsaktivistinnen

 

Yolanda Becerra Vega und Sandra Guttierrez Torres (OFP) und

Elizabeth Sepúlveda (Vamos Mujer)

 

am Montag, 14. November 2011, 10.00 Uhr im

Weltcafé, Schwarzspanierstraße 15, 1090 Wien

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 14 15 16     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.teilen.at/