Sonntag 19. November 2017

Laute Frauen nützen die Kraft der Solidarität

Die Socio Economic and Education Development Society (SEEDS) stärkt die Frauen des Landfrauenforums, für ihre Rechte selbst einzustehen.

 

Wenn Niyati Bhakat ihre Stimme erhebt, hören ihr alle zu: die Frauen ihrer Selbsthilfegruppe, die Männer in ihrem Dorf Swaspur im nordindischen Bundesstaat Jharkhand und nun auch die Beamten, die für Sozialförderungen zuständig sind. Die 41-jährige Bäuerin hat sich zu einer resoluten Persönlichkeit entwickelt, die über ihre Rechte Bescheid weiß und sie furchtlos und hartnäckig einfordert. Früher war sie schüchtern, konnte weder lesen noch schreiben.

Steckbrief

Socio Economic and Education Development Society (SEEDS) mit Sitz in der Stahlmetropole Jamshedpur im nordindischen Bundesstaat Jharkhand, arbeitet seit 1995 mit dörflichen Gemeinschaften und Netzwerken wie dem Mahila Sashaki Manch („Women’s Empowerment Forum“) und dem Adim Janjati Paghar Bhan Samiti („Primitive Tribes Forum“), die auf lokaler, Distrikts- und staatlicher Ebene operieren, um den Ärmsten und Marginalisierten eine Stimme zu geben und sie darin zu unterstützen, zu ihren gesetzlich fest geschriebenen Rechten zu kommen.

 

Ziel: Stärkung des Landfrauenforums Mahila Sashaki Manch und des Indigenenforums Adim Janjati Paghar Bhan Samiti, um Zugang und Kontrolle über die staatlichen Förderungen zu erhalten.

 

Arbeitsbereiche: Aufklärungsarbeit unter den Landfrauen und Indigenen über ihre Rechte und die entsprechenden Gesetze, Korruptionsbekämpfung durch Kontrolle, Aufbau eines Zentrums für das Landfrauenforum

 

kfb-Partnerorganisation seit 2006.

 

Fördersumme: 44.100,-- Euro

Fotos und Projektbeschreibung zu SEEDS

stehen hier zum Downloaden bereit.

 

Die Projektbeschreibung zum Ausdrucken finden Sie hier

 

Um ein Bild in großer Auflösung herunterzuladen, klicken Sie es an!

 

Niyati Bhakat ist den Frauen in ihrem Dorf ein Vorbild. Die 41-jährige Bäuerin hat sich zu einer resoluten Persönlichkeit entwickelt, die über ihre Rechte Bescheid weiß und sie furchtlos und hartnäckig einfordert. Früher war sie schüchtern, konnte nicht lesen und schreiben.

© SEEDS

Niyati Bhakat mit ihrer Frauengruppe vor der Ausgabestelle ihres Dorfs. Im Kreis dieser Frauen lernte sie lesen und schreiben. Sie erfuhr, dass auch sie als arme Frau Rechte hat und diese einfordern darf. Die Solidarität unter den Frauen in der Gruppe gab ihr Kraft, sich zu engagieren.

© SEEDS

Niyati und ihre Frauengruppe füllen die richtige Menge Kerosin ab.

© SEEDS

Schreiben und Lesen bilden die Basis für demokratische Mitsprache.

© kfbö

Spenden Sie für die Frauen des Landfrauenforums in Jharkhand (Indien)

und stärken Sie ihre Stimme, damit sie selbst für ihre Rechte einstehen können:

 

Niyati Bhakat und ihre Frauengruppe füllen die richtige Menge Kerosin ab. © SEEDS


Mit 23.100 Euro schaffen Sie Raum für das Landfrauenforum, damit die Frauen sich versammeln und bilden können. Er bildet die Basis für ihr weiteres selbstständiges Engagement.


Mit 50 Euro ermöglichen Sie 25 Frauen die Teilnahme an einem 2-Tages-Workshop. Hier lernen die Frauen, wie sie ihre sozialen Rechte einfordern können.


Mit 20 Euro unterstützen Sie 60 Frauen mit Unterrichtsmaterial, um lesen und schreiben zu lernen. Alphabetisierung ermächtigt Frauen, für sich selbst zu sprechen.

 

Hier können Sie direkt online spenden!

DANKE!

Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, Fax: +43(0)1 / 51 552-3764, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.teilen.at/