Donnerstag 20. Juli 2017
Foto: OFP

Frauen fordern Frieden

(4.12.2009)
Ausstellung über eine mit Spenden aus der Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung unterstützte Fraueninitiative gegen den Bürgerkrieg in Kolumbien

 

Jahresbericht 2008

2,2 Millionen Euro für benachteiligte Frauen gespendet

01.12.2009
Katholische Frauenbewegung Österreichs veröffentlicht Bericht über Aktion Familienfasttag 2008 - Traditionsreiche Solidaritätsaktion für Entwicklungsförderung trotzt Wirtschaftskrise erfolgreich

HERTA-PAMMER-PREISE 2009 VERLIEHEN

17.6.2009

Katholische  Frauenbewegung Österreichs zeichnete im Gedenken an die Initiatorin der „Aktion Familienfasttag“ wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Frauen und Entwicklung“ aus – Hauptpreise an Mag.a Melanie Berner und Mag.a Aleksandra Kolodziejczyk, Förderpreise für Mag.a Laura Dobusch und B.A. Mag.a Corinna Widhalm

 

Die Herta–Pammer-Preise für außergewöhnliche  wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Frauen und Entwicklung“ wurden am  Dienstagabend, 16. Juni 2009, im Kardinal König Haus in Wien verliehen. Margit  Hauft, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, überreichte an  Mag.a Melanie Berner für deren Studie über „GeschlechterFAIRhältnisse – Gender und Fair Trade in Nepal“ einen Hauptpreis in Höhe von 2.500.- Euro. Mag.a  Aleksandra Kolodziejczyk bekam für Ihre Arbeit über „Ungewöhnliche  Solidaritäten – Das Heterogenitätskonzept der feministischen sozialen Bewegung  Mujeres Creando in Bolivien“ ebenfalls einen Herta-Pammer-Hauptpreis in Höhe  von 2500.- Euro. Mit Förderpreisen in Höhe von je 1000.- wurden Mag.a Laura Dobusch für „Eine Frau wird eine Frau bleibt eine Frau - die  Geschlechterkonstruktion in der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit Österreichs von 1995 bis 2005“ und B.A. Mag.a Corinna Widhalm für „Macht und Herrschaft durch Subjektivierung anhand der Maquiladora-Industrie in Mexiko“ ausgezeichnet. Mag.a Widhalm konnte den Preis wegen eines Auslandsaufenthaltes jedoch nicht persönlich entgegennehmen. Dipl.Kffr. Dr.in Anett Hermann erhielt eine Anerkennungsurkunde für ihre gemeinsam mit Univ.Prof. in DIin Edeltraud Hanappi-Egger und Mag.a Dr.in Roswitha Hofmann erstellte Studie „Mehr als Geld - die Rolle von Mikrokreditsystemen für den genderspezifischen sozialen Wandel  in Entwicklungsländern“.

Kampfer/kfbö

Österreichische Bevölkerung teilt trotz Wirtschaftskrise mit Armen

10.6.2009

1,8 Millionen Euro sind bisher für die Aktion Familienfasttag 2009 auf das Spendenkonto der Katholischen Frauenbewegung Österreichs überwiesen worden. Dieses Ergebnis entspricht dem langjährigen Durchschnitt des Sammelergebnisses zu diesem Zeitpunkt. Die Spenden werden umgehend zur Finanzierung von Projekten verwendet, die Frauen in Asien und Lateinamerika ermächtigen, ihre Lebenssituation selbst nachhaltig zu verbessern.

HERTA PAMMER Preis für wissenschaftliche Arbeiten

12.03.2009
Katholische Frauenbewegung Österreichs zeichnet im Gedenken an Initiatorin der „Aktion Familienfasttag" wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Frauen und Entwicklung" aus - Preis mit 7000.- Euro dotiert.

Frauenkraft gegen Männergewalt

12.03.2009
Katholische Frauenbewegung Österreichs informiert mit DVD über außergewöhnliche Frauenprojekte der Aktion Familienfasttag in Nicaragua

Globale Solidarität mit Frauen notwendig

06.03.2009
Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert mehr Mittel zur Bekämpfung der weltweiten Frauenarmut und internationales Engagement.
zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, Fax: +43(0)1 / 51 552-3764, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.teilen.at/