Wednesday 11. December 2019

Wirtschaftskammerpräsident Leitl spendet 5.161,- Euro an die Aktion Familienfasttag

Das Ergebnis des Benefiz-Suppenessens der Katholischen Frauenbewegung Österreichs im Haus der Wirtschaft wurde mehr als verdoppelt.

 

Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl überreichte der Vorsitzenden der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Margit Hauft, einen Scheck über 5.161,- Euro. Er löste damit sein großzügiges Versprechen ein, das er beim Benefiz-Suppenessen am 29. Februar 2012 gegeben hatte.

 

Er werde die Spendensumme des Abends verdoppeln, kündigte Leitl vor den zahlreichen prominenten Gästen des Suppenessens an. Die traditionelle Benefiz-Veranstaltung für die Aktion Familienfasttag fand 2012 erstmals im Haus der Wirtschaft in der Wiedner Hauptstraße statt. 4.839,- Euro wurden an diesem Abend von den Gästen aus Politik, Kirche und Wirtschaft gespendet. Diese Summe verdoppelte Präsident Leitl und rundete sogar auf 10.000,- Euro auf.

 

10.000 Euro für Frauen in Asien und Lateinamerika

 

„Ich bin stolz, dass wir das Benefizsuppenessen der Aktion Familienfasttag heuer in unserem Haus zu Gast hatten“, freute sich Präsident Christoph Leitl bei der Scheckübergabe am 21. März 2012. „Starke Frauen können viel bewegen. Darum freue ich mich, dass wir das Spendenergebnis des Benefizabends verdoppeln können, sodass es eine stattliche Summe von 10.000 Euro ergibt. Die Projektpartnerinnen in Asien und Lateinamerika werden den Wert der Spendengelder durch ihren persönlichen Einsatz und ihr Engagement weiter vermehren.“

 

teilen macht stark

 

kfb-Vorsitzende Margit Hauft nahm die freundliche Spende der Wirtschaftskammer Österreich gerne an. „Nur dank unserer starken Partnerinnen und Partner hier in Österreich können wir Frauen in Asien und Lateinamerika stärken“, unterstrich sie die Bedeutung der Aktion Familienfasttag. „Denn unser Motto lautet nicht umsonst: teilen macht stark!“

 

Trainings für Mikrokreditnehmerinnen

 

Die Aktion Familienfasttag unterstützt mehr als 100 Projekte in Asien und Lateinamerika. Unter anderem erhalten Mikrokreditunternehmerinnen auf den Philippinen Weiterbildung und Trainings, damit sie ihre Geschäftsidee erfolgreich umsetzen können. Mit dem Gewinn ihres Kleinstunternehmens erhalten sie dann ihre Familie, sorgen oft für eine Ausbildung ihrer Kinder und verbessern die Lebensumstände im Land. Die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung hat sich auf die Stärkung und Förderung von Frauen in Ländern des Südens spezialisiert. Ihre Projektpartnerinnen setzen sich für mehr Gerechtigkeit, Bildung, Gesundheit und Nahrungsmittelsicherheit dort ein, wo die Lebensumstände besonders schwierig sind.

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 13 14 15     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.teilen.at/