Freitag 22. September 2017

Teilen steigert Wert des Euro

5000 Plakate werben für Aktion Familienfasttag 2003

Suppe Essen - Schnitzel zahlen

Katholische Frauenbewegung Österreichs lud VertreterInnen aus Politik, Kirche und Gesellschaft zum Benefizsuppenessen für benachteiligte Frauen in der „Dritten Welt“

Teilen macht mehr daraus

Der Familienfasttag wurde zur Bekämpfung des Hungers vor mehr als 40 Jahren proklamiert. Auch heute wissen viele Frauen in der „Dritten Welt“ nicht, wie sie ihre Familie gesund und ausreichend versorgen und ihren Kindern Bildung ermöglichen können.

Im Wechselbad der Gefühle

Wut, Trauer, aber auch Freude und Stolz bewirkte eine Sensibilisierungsreise der Katholischen Frauenbewegung Österreichs nach Nicaragua. Josefine Schlechter, stv. Vorsitzende der kfbö und Leiterin der kfb in der Erzdiözese Salzburg, schilderte im Gespräch mit der österreichischen Frauenzeitschrift „Welt der Frau“ ihre Eindrücke.

Spendengütesiegel für Aktion Familienfasttag

Katholische Frauenbewegung verdient zu Recht Vertrauen der SpenderInnen

Herta Pammer Preis für entwicklungspolitische Bildung

Katholische Frauenbewegung zeichnet im Gedenken an Initiatorin der "Dritte Welt"- Aktion Familienfasttag österreichische Bildungsprojekte zum Thema "Frauen und Entwicklung" aus - 7000.- Euro für innovative und originelle Projekte
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, Fax: +43(0)1 / 51 552-3764, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.teilen.at/