Saturday 24. August 2019

Verdienstkreuz des Landes Tirol für Eva Oberhauser

Stellvertretende kfbö-Vorsitzende für ehrenamtliches Engagement für Frauen ausgezeichnet

 

Mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol ist am 15. August die stellvertretende Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Eva Oberhauser, für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für Frauen ausgezeichnet worden.

weltkirche.tagung bringt fruchtbare Impulse für kfbö

 

Von 19. bis 20. Juli fand im Bildungshaus Schloss Puchberg die von der Koordinierungsstelle der Bischofskonferenz für Entwicklung und Mission, von MIVA und von den Ordensgemeinschaften Österreichs organisierte weltkirche.tagung statt. 

Andy Wenzel

Katholische Frauenbewegung: Partizipation vorantreiben

Förderung von Beteiligung und Demokratie Themenschwerpunkt bei Sommerstudientagung der kfbö

 

Partizipation in Kirche und Gesellschaft sowie die Debatte um Strategien, Beteiligung voranzutreiben, standen im Zentrum der diesjährigen Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs vom 8. bis 12. Juli im niederösterreichischen Klosterneuburg.

AG Globale Verantwortung/kfbö

EU-Wahl: Stimmen für Solidarität, Demokratie und Menschenrechte

Wahlaufruf der Katholischen Frauenbewegung Österreichs

 

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs ruft die Wahlberechtigten in Österreich dazu auf, von ihrem Stimmrecht bei der Wahl des neuen Europaparlaments am 26. Mai Gebrauch zu machen und sich mit ihrer Stimme für die Stärkung von Demokratie und Solidarität sowie die Wahrung der Menschenrechte einzusetzen.

Anna Rosenberger

Resolut handeln, imperiale Macht überwinden

Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert Wandel im Verständnis von Macht auf kirchlicher wie gesellschaftpolitischer Ebene

 

[Salzburg, 11.5.2019, PA] Macht als „Ermächtigung zum Leben“ anstelle imperialer „Platzanweisungsmacht“ will die Katholische Frauenbewegung Österreichs in Kirche wie Gesellschaft verwirklicht sehen.

original_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio

Frauen in Österreich mehrfach benachteiligt

Katholische Frauenbewegung Österreichs zum „Tag der Arbeitslosen“ und „Tag der Arbeit“Katholische Frauenbewegung verlangt Existenz sichernde Leistungen für alle

 

Nachteile am Arbeitsmarkt, in der Entlohnung und in Folge auch bei erwerbsabhängigen Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Pension treffen Frauen nach wie vor hart, verstärkt werden diese Nachteile durch eine Reihe von Maßnahmen, die die Regierung in den vergangenen Monaten beschlossen hat.

original_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio

Sozialhilfe neu: Zynismus gegenüber den Schwächsten

Katholische Frauenbewegung verlangt Existenz sichernde Leistungen für alle

 

[Wien, 26.3.2019, PA] Scharfe Kritik übt die Katholische Frauenbewegung Österreichs am derzeit vorliegenden Konzept der „Sozialhilfe neu“, das am 18. März den Ministerrat passiert hat und Ende Mai im Nationalrat beschlossen werden soll. „Der Entwurf bleibt weit dahinter zurück, die Existenz von Menschen zu sichern“, so kfbö-Vorsitzende Veronika Pernsteiner.

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/